Werft die Netze aus

24-Stunden-Aktion zum Weltgebetstag um geistliche Berufungen

Gott will auch in unserer Zeit und durch unser Mittun wirken und lebendig werden! Deshalb werden sich am kommenden Weltgebetstag um geistliche Berufungen viele Menschen unter dem Titel „Werft die Netze aus“ zum Gebet zusammentun. Im Gebet wird die Beziehung zu Jesus Christus gestärkt. Die Beter lauschen auf ihre je eigene Berufung. Zugleich kommen sie dem Auftrag Jesu nach, um Arbeiter für seine Ernte zu bitten. Das Leitwort „Werft die Netze aus“ erinnert an den Aufruf Jesu an Petrus und seine Gefährten, das Netz nach einer erfolglosen Nacht des Fischfangs abermals auszuwerfen. Die Gebetsaktion will dazu einladen, gegen alle Resignation und Enttäuschung die Nähe zu Jesus Christus zu suchen und seinen Auftrag in die Tat umzusetzen. Jeder und jede kann an dem Gebetsnetz mitknüpfen – und sei es bloß mit einem kurzen Stoßgebet, wie es auf dem Abreißzettel des Plakats abgedruckt ist.

Festgottesdienst mit dem Erzbischof

In Kemmern, St. Peter und Paul, feiert Herr Erzbischof Dr. Ludwig Schick die Vorabendmesse zum Weltgebetstag. Sie steht unter dem Thema „Mir geschehe“ und wird mitgestaltet von der Diözesanstelle Berufe der Kirche. Beginn ist um 17:15 Uhr. Schon um 16 Uhr startet eine Fußwallfahrt des Pfarreienverbunds von der Pfarrkirche St. Leonhard in Breitengüßbach nach Kemmern. Nach dem Gottesdienst sind alle zur Begegnung mit dem Herrn Erzbischof eingeladen. Die Diözesanstelle wird über Berufe in der Kirche informieren.

24-Stunden-Gebet

Von Samstag, 11. Mai, ab 18 Uhr bis Sonntag, 12. Mai, 18 Uhr wird im Erzbistum Bamberg an drei Orten ein 24-Stunden-Gebet durchgetragen: in Bamberg, Heroldsbach und Oberkotzau. Kürzere Einheiten gibt es in Kloster Schwarzenberg, Nürnberg St. Elisabeth, Bayreuth Hl. Geist, Altenkunstadt-Maineck, Amlingstadt, Kirchehrenbach, Montanahaus Bamberg und Kemmern. Schon am Montag, 6. Mai wird im Kloster Hl. Grab, Bamberg, gebetet, am Freitag, 10. Mai in Weisendorf eine Gebetsnacht gehalten und eine Woche später am Freitag, 17. Mai in Hannberg und Vierzehnheiligen (St. Franziskusschwestern).

Alle Termine sind in einer interaktiven Landkarte auf www.werft-die-netze-aus.de zu finden.

Gebetszeiten im Bistumshaus St. Otto

Samstag, 11. Mai

  • 18 Uhr     Gestaltete Gebetsstunde (Cursillo)
  • 19 Uhr     Gestaltete Gebetsstunde: „Holz, von dem Leben kam“ (Dominikanischer Freundeskreis)
  • 20 Uhr     Gebetswache (Gebetskreis Hallstadt)
  • 21 Uhr     gestaltete Gebetsstunde mit Zeiten der Stille (Gebetskreis Zückshut)
  • 22 Uhr     Pfingstliche Gebetszeit: „Ihr werdet die Kraft des Hl. Geistes empfangen“ (Schönstatt-Bewegung)
  • 23 Uhr     gestaltete Gebetsstunde mit Zeiten der Stille (III. Orden der Karmeliten)
  • 24 Uhr     Gebetsstunde: „ Gottes Ruf ist immer neu“ (Schönstatt-Bewegung)

Sonntag, 12. Mai

  • 01 Uhr     Gebetswache (Gebetskreis St. Wolfgang, Bamberg)
  • 02 Uhr     Gebetsstunde: „Was mir Kraft gibt“ (GCL Gemeinschaft christlichen Lebens)
  • 03 Uhr     Gebetswache (Ordensreferat)
  • 04 Uhr     gestaltete Gebetsstunde mit Zeiten der Stille (Diözesanstelle Berufe der Kirche)
  • 05 Uhr     Gebetswache (Priesterseminar)
  • 06 Uhr     Gebetswache (Adoration Congregation)
  • 07 Uhr     Gebetswache (Adoration Congregation)
  • 08 Uhr     Gebetswache (Adoration Congregation)
  • 09 Uhr     gestaltete Gebetsstunde mit Zeiten der Stille (Diözesanstelle Berufe der Kirche)
  • 10 Uhr     gestaltete Gebetsstunde mit Zeiten der Stille (Diözesanstelle Berufe der Kirche)
  • 11 Uhr     stille Gebetsstunde (Gemeinschaft Emmanuel)
  • 12 Uhr     stille Gebetsstunde (Congregatio Jesu)
  • 13 Uhr     Gebetswache (OSB)
  • 14 Uhr     Gebetswache
  • 15 Uhr     Maiandacht: „Mir geschehe“ (Dillinger Franziskanerinnen)
  • 16 Uhr     Gebetsstunde: „Rede, Herr, dein Diener hört“ (CE Charismatische Erneuerung)
  • 17 Uhr     stille Gebetsstunde (UNIO)

Alle Beter/-innen sind herzlich zur Teilnahme eingeladen!