Ordensfrau/-mann

„Lebenslustig sein – auch als Ordensfrau. Den Menschen dort begegnen, wo ihre Lebenswelt ist. Mit den Menschen ein Stück LebensWeg teilen und mit ihnen gehen. Das gehört für mich zur Berufung als Dillinger Franziskanerin. Geboren und aufgewachsen bin ich im Saarland. Auf einer Fahrt nach Assisi von Franziskus beeindruckt, zog es mich zu den (Dillinger) Franziskanerinnen. Im Jahr 2000 trat ich ein, studierte nach dem Noviziat Kath. Theologie und machte die Ausbildung zur Pastoralreferentin. Seit 2013 bin ich im Generalat meiner Gemeinschaft und habe eine Teilzeitstelle als Pastoralreferentin bei Regens Wagner Glött.“

(Sr. Friederike)

SrFriederike2



Das bietet Ihnen diese Lebensform:

  • Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft von Frauen / Männern, die miteinander Gott suchen
  • Inspiration durch die jeweilige Ordensspiritualität
  • Entfaltungsraum für die individuelle menschliche und geistliche Reife
  • Herausforderung und Förderung der eigenen Fähigkeiten
  • Lebensgestaltung mit Gott als Mitte

Das wird von Ihnen erwartet:

  • Bereitschaft, im Glauben zu wachsen
  • Gemeinschaftsfähigkeit (Fähigkeit, mit unterschiedlichen Menschen verschiedenen Alters zusammenzuleben, Konfliktfähigkeit, Reflexionsfähigkeit …)
  • Bereitschaft, das Charisma der Gemeinschaft mitzutragen
  • Bereitschaft, die Evangelischen Räte der Keuschheit und Ehelosigkeit um des Reiches Gottes willen, der Armut und des Gehorsams gemäß der jeweiligen Ordensregel zu leben

Weg in die Ordensgemeinschaft:

  • Persönliche Kontaktaufnahme, erstes Kennenlernen z. B. durch die Teilnahme an Besinnungstagen, Kloster auf Zeit
  • Voraussetzungen zum Eintritt: Mindestalter 18 Jahre (Oft gibt es auch eine Altersgrenze nach oben). Eine abgeschlossene Berufsausbildung oder Abitur wird vielfach vorausgesetzt.
  • Mindestens ein halbes Jahr Vorbereitungszeit zum näheren gegenseitigen Kennenlernen (Postulat)
  • Ein bis zwei Jahre Ordensausbildung (Noviziat)
  • Zeitliche Bindung zw. 3 u. 9 Jahren (zeitliche Profess – Juniorat)
  • Endgültige Bindung (Profess auf Lebenszeit)
  • Lebenslange Formung

Inhalte der Ordensausbildung:

Insbesondere das Noviziat dient der Klärung von Motivation und Eignung, der Einführung in die Gemeinschaft und ihre Spiritualität, der Erprobung und Einübung des Ordenslebens. Dazu gehören:

  • Reflektieren des eigenen Glaubens und Verhaltens
  • Theologische Grundkenntnisse
  • Formen des Gebetes und der Meditation
  • Ordensregel und -spiritualität
  • Verständnis der Evangelischen Räte (Gelübde)
  • Praktika in verschiedenen Tätigkeitsfeldern

Vielfalt der Orden:

Ordensleben ist vielgestaltig, wie auch wir Menschen unterschiedlich sind. Es gibt:

  • sog. tätige (sozial-karitative, apostolische, missionarische) und sog. kontemplative Gemeinschaften
  • Ordensleute an abgeschiedenen Orten und im sozialen Brennpunkt
  • Ordensleute im Habit und in Zivilkleidung
  • Orden mit unterschiedlicher spiritueller Ausrichtung

    Übersicht über die Orden in der Erzdiözese Bamberg: http://orden-2011.kirche-bamberg.de/index.html über die Orden in Deutschland: www.orden.de

Interessiert? Wir freuen uns auf ein persönliches Gespräch:

Diözesanstelle Berufe der Kirche

Heinrichsdamm 32, 96047 Bamberg
Tel. 0951/502-2231
berufe-der-kirche@erzbistum-bamberg.de


Ordensreferat in der Erzdiözese Bamberg
Domplatz 5,96049 Bamberg 
Tel: 0951 / 502-2507 
ordensreferat@erzbistum-bamberg.de